Schulmuseum und Heimatstube

Museum

 

Seit dem 1. Dezember 2012 befindet sich das Schulmuseum und die Heimatstube im Untergeschoß der Grundschule Prausitz. Hier stehen jetzt zusätzliche Räume, in welchen die zahlreichen Ausstellungsstücke thematisch untergebracht sind, zur Verfügung. 

 

Im Juli 2013 feierten das Schulmuseum und die Heimatstube bereits ihr 10-jähriges Bestehen.

  

Sonntags-Öffnung des Museums

Das Museum hat jeden letzten Sonntag im Monat in der Zeit von 14.00 bis 16.00 Uhr für Sie geöffnet.

 

Öffnung nach Anmeldung

Nach Anmeldung können Sie auch in der Woche eine Besichtigung machen. Anmelden kann man sich im Museum unter 035266-849191 (Montag und Dienstag von 8.00 bis 12.00 Uhr) oder in der Gemeindeverwaltung unter 035266-8180.

 

Das Museum befindet sich im Untergeschoss der Grundschule in Prausitz auf der Hauptstraße 11. Parkplätze sind vorhanden.

 

 

Post und Anfragen richten sie bitte an:

Gemeindeverwaltung Hirschstein
OT Prausitz
Hauptstr. 7
01594 Hirschstein

Tel. 035266/8180 oder 035266/849191

 

 

Geschichte: 

Nach Schließung der Mittelschule Prausitz entstand der Gedanke, ein Schulmuseum einzurichten - um diesen wesentlichen Teil der Geschichte unserer Gemeinde für die Nachwelt zu erhalten.

 

Bereits in der Schule Boritz bestand ein Schulmuseum mit historischer Ausstattung. Nach der Veräußerung des Gebäudes wurde der Bestand nach Prausitz übernommen und dank vieler Leihgaben und Schenkungen von Bürgern sowie aus den Beständen der ehemaligen „Polytechnischen Oberschule" Prausitz erweitert.

 

Schulen gab es außer in Prausitz früher noch in Boritz, Heyda und Mehltheuer, die Kinder von Pahrenz besuchten in Dörschnitz die Schule. Später wurde die Zentralschule Prausitz errichtet. Das jetzige Gebäude wurde 1971 errichtet und besteht seit der Schließung der Mittelschule 2002 als Grundschule weiter.

 

Im Juli 2003 wurde anlässlich des 200-jährigen Bestehens des Schulstandortes Prausitz das Schulmuseum und die Heimatstube eröffnet.

 

Die Gemeindeverwaltung ist an der Erweiterung des Museums interessiert. Wir würden uns freuen, wenn auch Sie noch Zeugnis aus vergangener Zeit in unserer Gemeinde beibringen könnten. Seien es Fotos, Meisterbriefe oder Handwerkszeug, Möbel oder Ausstattungsgegenstände - alles ist willkommen - wie auch die Mithilfe bei der Ausgestaltung und Betreuung des Museums.